Provenance Proof

Der «Emerald Paternity Test»

Das Gübelin Gemmologische Labor stellt den «Emerald Paternity Test» vor – eine neue Technologie, welche für Smaragde einen unabhängigen Herkunftsnachweis bis zurück zur ursprünglichen Mine verspricht.

Wieso ist Rückverfolgbarkeit von Bedeutung?

Der «Emerald Paternity Test» ermöglicht es allen Interessenvertretern der Smaragd- und Schmuckbranche ihre angestrebte Produkttransparenz zu realisieren.

Bislang stiessen Unternehmen in der Schmuckbranche, die ihren Kunden die maximale Transparenz und Rückverfolgbarkeit in Bezug auf den genauen Fundort von Smaragden bieten möchten, an ihre Grenzen. Sie mussten den Angaben und Deklarationen der Edelsteinlieferanten und Minengesellschaften blind vertrauen, ohne diese Informationen unabhängig überprüfen zu können.

Mit der Entwicklung dieser bahnbrechenden Technologie wird erstmals eine Rückverfolgbarkeit bis in die einzelnen Minen einer Gesellschaft für alle Interessengruppen in der Farbedelsteinbranche gewährleistet. Der «Emerald Paternity Test» ist der Anfang einer Reihe von Technologien und Dienstleistungen, die unter dem «Provenance Proof» Siegel zusammengeführt sind.

Das Nutzungsrecht, die Technologie anwenden zu dürfen, unterliegt einem Anwendungskodex, in welchem die Durchführung genau geregelt ist

Wie funktioniert die Technologie?

Neueste Fortschritte in der Nanotechnologie und der künstlichen Erstellung von DNA ermöglichen das unsichtbare Kennzeichnen von verschiedensten Materialien.

Das Gübelin Gemmologische Labor passte DNA-basierte Nanopartikel den Bedürfnissen der Farbedelsteinbranche an. Der Durchmesser dieser Partikel beträgt etwa 100 Nanometer oder 0.0001 Millimeter. Diese winzigen Partikel sind selbst für optische Mikroskope unsichtbar und beeinflussen somit weder das Aussehen, die Qualität noch jegliche in gemmologischen Laboren messbare chemische oder physikalische Eigenschaften des Edelsteins.

Informationen zu dem Minenbetreiber, dem genauen Standort der Mine und dem Zeitraum des Abbaus sind verschlüsselt in der DNA des Nanopartikels gespeichert. Die DNA ist von amorpher Kieselsäure umgeben, um äusseren Einflüsse, wie sie beim Schleifen, Polieren oder dem wiederholten Behandeln eines Edelsteines auftreten, zu widerstehen. Die mit DNA-Nanopartikeln versetzte Trägerflüssigkeit, mit der die Rohkristalle behandelt werden, dringt selbst in kleinste Risse ein und bleibt an den Wänden im Smaragd haften. Diese Nanopartikel können zu jedem späteren Zeitpunkt der Wertschöpfungskette des Smaragdes wiedergewonnen und ausgelesen werden und so ihre Information über den Edelstein preisgeben.

Wie funktioniert es?

Der Prozess beginnt in der Mine. Die Rohkristalle werden vor dem Reinigungsprozess oder Sortieren mit den Nanopartikeln versehen.

Die Nanopartikel dringen in die Risse der Smaragde ein und bleiben an deren Oberfläche haften. Die auf Alkohol basierende Trägerflüssigkeit, in der die Nanopartikel enthalten sind, evaporiert vollständig innerhalb weniger Minuten. Der Markierungsprozess ist mit diesem Schritt abgeschlossen.

Beim Zuschneiden, Polieren und wiederholten Ölen verbleibt eine ausreichend grosse Menge an DNA-basierenden Nanopartikeln in den Rissen, sodass eine genaue Herkunftsbestimmung zu einem späteren Zeitpunkt garantiert werden kann.

Während des Verkaufsgesprächs bei einem Juwelier bauen das «Provenance Proof» Siegel und der «Emerald Paternity Test» das Vertrauen des Endkonsumenten auf und geben ihm überprüfbare Gewissheit über die Angaben zu diesem Farbedelstein.

Auf Wunsch kann der Edelstein jederzeit einem autorisierten Labor zur Durchführung des «Emerald Paternity Tests» abgegeben werden. Somit erhält der Kunde Transparenz über den genauen Ort, an welchem der Smaragd gefördert wurde.

 

Wem bringt die Technologie Vorteile?

Der «Emerald Paternity Test» steht der gesamten Branche zur Verfügung.

  • Minenbetreiber und Genossenschaften

    Minenbetreiber bauen die Rohkristalle an ihrem Entstehungsort ab und leiten den Beginn des weiteren Weges eines Edelsteins entlang der Wertschöpfungskette ein.

  • Handelsorganisationen

    Industrie und Handelsorganisationen können mithilfe der Technologie die Anwendung von Richtlinien und Branchenstandards überprüfen.

  • Regierungen

    Regierungen können die Technologie nutzen, um ihre innerstaatliche Produktion zu fördern, zu beobachten und den Export zu kontrollieren sowie Edelsteine aus ihrer Region von anderen zu unterscheiden.

  • Schmuckmarken

    Schmuckmarken und Schmuckhersteller können sich von ihrer Konkurrenz abgrenzen, indem sie ihren Kunden ihr Engagement und Selbstverpflichtung zu Transparenz und Nachhaltigkeit belegen können.

  • Endkonsumenten

    Der Endkonsument gewinnt Einblicke in die sozialen, ökologischen und ethischen Standards, die an der Geburtsstätte des Edelsteines in seinem Schmuckstück angewendet werden.

Weitere Informationen

  • Broschüre hier herunterladen

Presseberichte über «Provenance Proof»

Kontaktieren Sie uns

Kontaktformular

Bitte benutzen Sie für Ihre Anfrage das nachfolgende Online-Formular und füllen Sie alle mit * markierten Felder aus.